Gamification, Prognosemärkte, Wikis & Co: Neues Wissen für die Stadt

Last modified by KatharinaSchueller on 2018/02/26 11:04

Stadt, Land, Wissen?


Digitalisierung bedeutet: Wissen steht in bisher ungeahntem Umfang zur Verfügung. Daten lassen sich auf neuartige Weise sammeln, verknüpfen und auswerten. Damit verändern sich Kommunikations- und Entscheidungsprozesse in Städten und der Stadtforschung.

Beispiele dafür, wie Gamification, Wikis, Prognosemärkte & Co. neues Wissen für die Stadt schaffen können, sind in diesem Wiki zusammengestellt.

Zur Klärung der Begriffe haben wir eine kurze Übersicht zusammengestellt:

Unser Bewertungssystem liefert eine Art "Checkliste" für Entscheider in Kommunen und Stadtforschung, mit dessen Hilfe Nutzbarkeit und Relevanz konkreter Anwendungsfälle systematisch untersucht werden können. Es verdeutlicht die Relevanz einer interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung wie auch zwischen Verwaltung, Wissenschaft und Bürgern. Zugleich befasst es sich mit Risiken und Herausforderungen, die auf technischer, aber vor allem auf organisatorischer Seite liegen: Die Überzeugungsarbeit, die zu leisten ist, um Menschen zum Teilen ihres Wissens, zum Schaffen von Transparenz und zur Abgabe von Kontrolle und damit letztlich von Macht zu bewegen, ist nicht zu unterschätzen. Die große Chance einer responsiven Verwaltung und Stadtforschung liegt jedoch darin, durch Positiv-Beispiele die gesellschaftliche Wahrnehmung zu beeinflussen, das Gemeinwohl zu steigern und „gute Standards“ für die Nutzung digitaler Technologien zu setzen.

Impressum

Tags:
Created by TobiasSteinherr on 2018/02/08 13:41